Online top – real ein Flop? Wie Sie mit digital Personal Branding überzeugen

Auf LinkedIn sehen Sie ihn, den sympathischen Unternehmer – er wirkt vertrauenswürdig und kompetent, noch dazu ist klar, was er macht und welche Werte er vertritt. Insbesondere, wenn wir einen Menschen nicht persönlich kennen, sondern nur digital auf ihn treffen, ist die authentische Außendarstellung essenziell. Wie das gelingt? Mit Digital Personal Branding.
Online-top-real-ein-flop.png

In einer Zeit, in der die Social-Media-Kanäle rund um die Uhr sowohl im Business als auch privat genutzt werden, hat unser digitales Auftreten massiv an Bedeutung gewonnen. Betrachten wir hierzu einmal die Influencer- und Blogger-Szene. Ohne die Digitalisierung hätten wir wahrscheinlich nie erfahren, welche Outfits man am besten kombiniert, welche Orte wir unbedingt bereisen und welches It-Getränk wir unbedingt probieren sollten, falls wir mal nach Bali reisen möchten. Auch wenn Sie jetzt sagen, dass Sie das alles nicht interessiert, bin ich mir sicher, dass Sie schon einmal von dem ein oder anderen Blogger gehört oder gelesen haben – und sich wahrscheinlich Ihr eigenes Bild von dessen Vertrauenswürdigkeit machten. Im Business ist das nicht anders.

LinkedIn, Xing, Instagram, Facebook und Co. – welche Strategie ist richtig?

Durch die digitalen Medien und sozialen Netzwerke ist die Welt zu einem Schaufenster geworden. Bevor wir persönlichen Kontakt aufnehmen, verschaffen wir uns online einen ersten Eindruck von der Person. Wie zeigt sie sich auf ihrer Website, wie präsentiert sie sich auf Social-Media und passt das zusammen? Wer auf seiner Website und in LinkedIn die konservativ seriöse Unternehmerin gibt, auf Facebook dann aber mit freizügigen Partybildern um sich wirft, sorgt für Irritation. Es gilt ein einheitliches Bild zu vermitteln – denn nur so bauen Sie Vertrauen zu Ihren KundInnen auf.

Ohne Social Media geht für Unternehmen und Selbständige fast nichts mehr. Daher ist eine Social Media Strategie unausweichlich. Die sozialen Netzwerke bieten fast unendlich viele Plattformen an. Nicht alle sind seriös, aber an seriösen gibt es immer noch genug, so dass man sich genau überlegen sollte, auf welchen Kanälen man sich wie bewegen möchte. Hier ein paar Tipps, die Sie in Ihrer Social Media Strategie berücksichtigen sollten:

  • Wer sich in einem beruflichen Kontext auf Social Media Plattformen bewegt, sollte den Auftritt konsequent professionell gestalten.
  • Ein ansprechendes Profilbild ist kein Urlaubsfoto in Badekleidung, sondern ein professionelles Bild, idealerweise von einem Personal Branding Fotografen. Die Vita muss immer aktuell gehalten werden, gerne können Sie auf Ihrem Profil auch über Hobbies und Interessen informieren.
  • Sie sollten vorab in Erfahrung bringen, auf welchen Plattformen sich die Zielgruppe bewegt und dort präsent sein.
  • Regelmäßig Content posten, macht auf Sie aufmerksam und gibt einen Eindruck über Ihre Arbeit und Ihre Haltung zu relevanten Themen.
  • Der Content darf gerne polarisieren, aber bitte nicht politisch oder dogmatisch werden.
  • Manche Plattformen wie Instagram oder Facebook eignen sich auch, um Einblicke in das private Leben zu geben. Überlegen Sie allerdings genau, wie viel und in welcher Form Sie das preisgeben – das Internet vergisst nicht.

Digital Personal Branding für Unternehmen

Auch für Unternehmen spielt Digital Personal Branding zukünftig eine immer wichtigere Rolle, um nicht nur als Institution wahrgenommen zu werden, sondern durch die MitarbeiterInnen, nahbar, persönlich und menschlich zu sein. BewerberInnen, KundenInnen und GeschäftspartnerInnen beleuchten Unternehmen im Vorfeld online ganz genau, bevor sie sich für eine Zusammenarbeit entscheiden. Fragen Sie sich als UnternehmerIn oder InhaberIn also einmal wie sich das Unternehmen auf Social Media präsentiert. Wie sehen die Profile von Führungskräften und MitarbeiterInnen auf LinkedIn aus? Was wird dort geteilt? Wie sprechen sie von und über das Unternehmen? Stimmt das, was die Personal Brand ausstrahlt mit den Interaktionen überein oder gibt es Differenzen? Mit einer reinen Produkt- oder Dienstleistungskommunikation haben Unternehmen in der heutigen Zeit kaum noch Chancen, Menschen für sich zu gewinnen. Menschen folgen gerne Menschen und nicht Unternehmen. Digital Personal Branding bietet Unternehmen die Möglichkeit, sich durch Menschen und deren Social Media Auftritte, nahbarer und authentischer zu machen. Wichtig ist hierbei ein einheitlicher Auftritt, der das Unternehmen als Personal Brand widerspiegelt.

Sind Sie UnternehmerIn, InhaberIn oder selbstständig und wollen sich mit Digital Personal Branding positionieren? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf und nutzen Sie die Möglichkeiten eines Sparrings mit unseren Stategieprofis.  

Mehr zu den Themen Personal Branding und Social Media können Sie in „Das große Personal Branding Handbuch“ detailliert nachlesen.

Wenn Sie mehr rund um das Thema Personal Branding wissen möchten, schauen Sie gerne auf unserem Youtube Kanal vorbei.