Mitarbeitende unzufrieden? Zeit, endlich echte Führung zu zeigen!

Unzufriedenheit am Arbeitsplatz ist kein neues Phänomen, allerdings hat die jüngste Gallup-Studie alarmierende Zahlen für deutsche Mitarbeitende ans Licht gebracht: Nur 45 % der Beschäftigten in Deutschland sind zufrieden und zuversichtlich – ein Rückgang um ganze acht Prozentpunkte im Vergleich zum Vorjahr. Zudem liegt das Stresslevel der deutschen ArbeitnehmerInnen bei 41 %, höher als der europäische Durchschnitt von 37 %. Deutschland rangiert damit auf Platz 20 im europäischen Zufriedenheits-Ranking. Was sind die Ursachen für diese Unzufriedenheit und wie reagieren Führungskräfte am besten darauf?

mitarbeitende-unzufrieden

Woher kommt überhaupt die Unzufriedenheit?

Die Gründe für die Unzufriedenheit der Mitarbeitenden sind vielfältig. Laut Marco Nink, Forschungsdirektor bei Gallup, sind die Sorgen um den wirtschaftlichen Abstieg und die sinkende Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands zentral. Diese Sorgen drücken nicht nur auf die aktuelle Stimmung, sondern beeinflussen auch das Vertrauen in die Zukunft. Besonders stark sank die Zufriedenheit in Deutschland und Irland, aber auch in Österreich und der Schweiz gibt es Rückgänge. Die gegenwärtigen Herausforderungen sind real und schmerzhaft, bieten jedoch auch einzigartige Möglichkeiten zur Neubewertung und Innovation.

Führungskräfte, Sie sind dran!

Als Führungskraft haben Sie eine zentrale Rolle dabei, diese Herausforderungen anzugehen und eine neue, bessere Normalität zu schaffen. Es ist nicht hilfreich, sich als Opfer der Umstände zu sehen – sei es durch Politik, Wirtschaft oder andere externe Kräfte. Übernehmen Sie stattdessen die Verantwortung, Ihre Umstände aktiv zu gestalten. Diese Haltung erfordert Mut, aber es ist notwendig, um aus der Schockstarre zu erwachen und aktiv Veränderungen herbeizuführen.

Aktiv gestalten statt Abwarten

Der Ernst der Lage erfordert konzentrierte Arbeit. Während das Grübeln über bestehende Probleme nichts löst, führt aktives Handeln zu positiven Veränderungen. Führungskräfte müssen ihre Teams motivieren, klare Ziele setzen und die Fortschritte kontinuierlich überwachen. Nur durch präzise Zielsetzung und kontinuierliche Überwachung der Leistung, ohne ins Mikromanagement abzurutschen, können Teams ihr volles Potenzial entfalten. Es reicht nicht, darauf zu hoffen, dass sich Probleme von selbst lösen. Sie haben eine Verantwortung, erfüllen Sie diese. Führung bedeutet, aktiv Perspektiven zu schaffen und konsequent Ziele zu verfolgen.

Zufriedenheit und Leistung – Ein Widerspruch?

Ein weit verbreiteter Irrglaube ist, dass zufriedene Mitarbeitende automatisch die besseren Mitarbeitenden sind. Doch wenn jemand zufrieden ist, wird er dann noch extra Anstrengungen unternehmen? Wahre Führung geht über das Schaffen eines Wohlfühlklimas hinaus. Mitarbeitende brauchen die Möglichkeit zur Selbstverwirklichung durch Leistung. Ihre wichtigste Aufgabe als Führungskraft ist es also, klare Leistungsziele zu setzen, die Wirksamkeit von Maßnahmen zu messen und konkrete Ergebnisse zu erzielen, um Ihre Teams motiviert zu halten.

Konkrete Maßnahmen für Führungskräfte

  • Ziele klar definieren
    Legen Sie fest, was Sie und Ihr Team erreichen wollen. Klare, messbare Ziele sind unerlässlich.
  • Regelmäßige Überwachung und Anpassung
    Überwachen Sie kontinuierlich den Fortschritt und passen Sie die Strategien bei Bedarf an.
  • Mitarbeiter motivieren
    Schaffen Sie Anreize und Möglichkeiten zur Selbstverwirklichung. Zufriedene Mitarbeitende sind nicht immer die leistungsfähigsten; motivierte Mitarbeitende, die sich selbst verwirklichen können, sind es.
  • Verantwortung übernehmen
    Seien Sie das Vorbild für Ihr Team. Übernehmen Sie die Verantwortung und zeigen Sie, dass Sie aktiv gestalten wollen.

Die Zukunft ist unvorhersehbar und hat jede Generation überrascht. Anstatt sich als Opfer der Umstände zu sehen, sollten Sie als Führungskraft Verantwortung übernehmen und aktiv ihre Umgebung gestalten. Motivieren Sie Ihr Team, die Welt zu verbessern, und nutzen Sie Herausforderungen als Chancen zur Innovation. Jetzt ist die Zeit, eine neue, bessere Normalität zu schaffen und Ihr Team zu neuen Höhen zu führen.

Ben Schulz
Autor: Ben Schulz

Ben Schulz ist Sparringspartner für Geschäftsführer und Führungsteams in klein- und mittelständischen Unternehmen, wenn es um deren Strategie und Transformationsprozessen geht. Der Vorstand des Beratungshauses Ben Schulz & Partner AG legt den Schwerpunkt seiner Tätigkeit, gemeinsam mit seinem Team, auf die Schwerpunkte Unternehmensleitbildentwicklung, Kulturwandel, Führungskräfteentwicklung und strategischen Unternehmersparrings, bei denen es um die Steigerung von Perfomance geht.




Geben Sie mir die Chance, Ihr vertrauensvoller Partner zu sein.





Whitepaper Unternehmensleitbild

Ein Team. Ein Ziel. Eine Mission.

Whitepaper Inhalte 

  • Ein Leitbild bietet Ausrichtung, Identifikation und Stabilität.
  • Sie navigieren sicher und stabil durch herausfordernde Zeiten
  • Leitstern einer Organisation
  • Leitbilder zum Leben erwecken
  • Ihr gelebtes Unternehmensleitbild – der Kompass für Motivation und Unternehmenserfolg
  • Wir machen Leitbilder messbar
  • Der Schlüssel zu einem engagierten und zielstrebigen Team
  • Ein Leitbild bietet Ausrichtung, Identifikation und Stabilität.
  • Eine Mannschaft, die mit durchs Feuer geht

Whitepaper Führungskräfteentwicklung

Mittelständische Unternehmen brauchen zukunftsorientierte und resiliente Führungsteams

Whitepaper Inhalte 

  • Führungskräfteentwicklung holt Ihr Team in die Zukunft
  • Kluge Führungskräfteentwicklung verschafft Ihnen einen Vorsprung gegenüber Ihrem Wettbewerb
  • Ein Führungsteam, das Vertrauen stärkt, Fortschritt wagt und Verantwortung übernimmt 
  • Was macht eine starke Führungskraft aus? 
  • Wie werden aus Ihren Führungskräften hervorragende Perspektiven-Macher? 
  • Die 4 Ebenen der Selbstführung

Whitepaper Unternehmensentwicklung

Nachhaltige Unternehmensentwicklung trotz Dauerkrise

Whitepaper Inhalte 

  • Bisherige Strategieansätze versagen angesichts der „Permakrise“
  • Wir brauchen einen Turnaround
  • Ganzheitlich die Business Performance steigern
  • Erfolgsfaktoren einer ganzheitlichen Transformation
  • Business Performance Strategie – vom Problem zur Lösung
  • Business Process Management – vom strategischen Ansatz zur Implementierung
  • Effektive Diagnostik – die Basis einer resilienten Organisation

Whitepaper Resilienz

Wie kann Resilienz 2.0 dazu beitragen, Permakrisen zu bewältigen?

Whitepaper Inhalte 

  • Das Zeitalter der Resilienz-Revolution
  • Tiefgreifende Transformation statt permanenter Anpassung
  • Warum nicht jeder (Trend-)Zug ans Ziel führt
  • Erfolgsfaktor Unternehmenskultur
  • Die Weiterentwicklung der lernenden Organisation 
  • Resilienz wird nicht vererbt, sondern trainiert
  • Resilienz 2.0 ist das Mittel, um Permakrisen zu bewältigen