Wenn man Kartoffeln zu lange liegen lässt, werden sie faul

… und das gilt leider auch im Business-Kontext, insbesondere in Sachen Führung. „Eigentlich sollten wir uns mehr mit unseren Mitarbeitenden auseinandersetzen, um sie besser zu motivieren.“ Floskeln wie diese, denen aber keine Taten folgen, werden UnternehmerInnen wie Führungskräften irgendwann auf die Füße fallen.
warum-handeln-unternehmerinnen-so.jpg

Die Frage, die sich stellt, ist: Warum handeln UnternehmerInnen so, wenn sie sich dieser Tatsache doch eigentlich bewusst sind? Warum reden sie davon, ihre Mitarbeitenden mehr motivieren zu wollen und doch scheitern sie in der Umsetzung? Warum setzen sie sich nicht intensiver mit den Mitarbeitenden auseinander, wenn sie dadurch eigentlich erfolgreicher sein könnten?

Bequemlichkeit hat Folgen

Die Ursache dafür ist offensichtlich: Bequemlichkeit, die fatale Folgen mit sich bringen kann. Kümmert man sich als UnternehmerIn nicht darum, spricht man beispielsweise schnell an den Mitarbeitenden vorbei und Konflikte nehmen Überhand. Im Grunde genommen wissen UnternehmerInnen darüber sehr genau Bescheid. Es scheint jedoch einfacher, über das Was und das Wie des Verhaltens der Mitarbeitenden zu sprechen. Das ist ja auch das, was für alle sichtbar ist. Doch was treibt jemanden an, sich so zu verhalten, wie er es tut? Welches Warum steckt dahinter, also aus welchem Motiv heraus handelt er oder sie? Das zu ergründen, macht Mühe – Aufwand, den wir scheuen, obwohl wir sehr genau wissen, dass er es wert wäre.

Der Schlüssel zum Erfolg ist der Mensch

Fakt ist, dass UnternehmerInnen an sich erfolgreicher werden, wenn sie sich wirklich mit dem Menschen auseinandersetzen. Und damit dieser Erfolg greifbar wird, sollten sie sich auch mit dem Wissen um die Motive und Antreiber eines Menschen vertraut machen. Wenn sie besser verstanden haben, was sie selbst und was ihr Gegenüber im Innersten antreibt, geht es an die Anwendung. Sie übernehmen damit die Verantwortung, dass Kommunikation besser gelingt. Natürlich bedeutet das Aufwand und ist alles andere als bequem. Doch am Ende des Tages investieren Sie damit in Ihren eigenen Erfolg. Und um diesen Erfolgsfaktor als UnternehmerIn oder Selbstständige/r für sich zu gewinnen, gibt es das Reiss Motivation Profile®. Dabei geht es darum, die 16 Lebensmotive eines Menschen in ihrer individuellen Ausprägung näher kennenzulernen und einordnen zu können.

Verständnis schafft Erfolg

Egal ob in einem Angestelltenverhältnis oder als UnternehmerIn – die Thematik lässt sich auf jeden Business-Kontext übertragen – die Auseinandersetzung mit anderen und oftmals auch mit uns selbst, macht niemand gerne. Und trotzdem trägt das tiefe Verständnis für den Menschen zum Erfolg des Unternehmens bei. Diesen Weg brauchen Sie nicht alleine gehen. Vielmehr können Sie sich sämtlicher Hilfsmittel bedienen, die es Ihnen im Umgang mit den Menschen leichter macht. Man muss es nur mal ausprobieren …


Wenn Sie mehr rund um das Thema Personal Branding wissen möchten, schauen Sie gerne auf unserem Youtube Kanal vorbei.

Sollten Sie sich für eine Ausbildung zum Reiss Motivation Profile®-Master interessieren, besuchen Sie gerne die RMP-Webseite und vereinbaren ein kostenloses Informationsgespräch.

Haben Sie Interesse daran, Ihren persönlichen Kern, das, wofür Sie brennen, herauszuarbeiten, um sich selbst erlebbar, nahbar und authentisch zu zeigen? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf und nutzen Sie die Möglichkeit eines Sparrings mit unseren Stategieprofis.